…auf ein Wort…

 

Warum betreibt ihr ein Weiterbildungsinstitut und eine Beratungsagentur?

In unseren Weiterbildungsinstitut bereiten wir Marketing- und Verkaufsprofis auf eidg. Prüfungen vor – aber genau so auf ihre beruflichen Herausforderungen. Der fachlich theoretische Teil den wir vermitteln, untermauern wir mit den konkreten Praxisbeispielen – aus erster Hand, nicht vom Hörensagen. Wie nachhaltig sich ein Student Wissen aneignet zeigt sich nicht nur in der erfolgreich bestandenen Fachprüfung, sondern eben auch darin, wie konsequent er sein Fachwissen in seinen Berufsalltag transferieren kann.
Die Kombination von Firmentrainings & -beratungen und Ausbildung von Studenten auf eidg. Fachprüfungen ist ideal. Dieser Mix von Praxis und Theorie bringt allen Beteiligten einen überdurchschnittlichen Nutzen. Und ganz nebenbei “zwingt” uns diese Kombination permanent auf dem aktuellsten, fachlichen Wissensstand zu bleiben. Seit der Gründungszeit sind fast 90% unserer Firmenkunden aufgrund der Empfehlung ehemaliger Studenten auf uns gekommen. Genau gleich verhält es sich mit unseren Studenten – fast alle kommen auf Empfehlung von “Ehemaligen”.

 

Ihr beschränkt euch auf die Fachrichtungen Marketing und Verkauf?

Wir konzentrieren uns auf diese Welt, weil wir in ihr seit “Jahrzehnten” mit Herzblut zu hause sind – als Marketingleiter, Verkaufsleiter, Geschäftsführer und Dozenten. Wir tun also einfach das, wovon wir wirklich was verstehen und das uns – vielleicht gerade deshalb – unglaublich Spass macht. Im Übrigen lassen sich “Marketing & Verkauf” nicht trennen und ich kenne kein anderes Fachgebiet, das so vielseitig und zeitlos spannend ist & bleibt.

 

Welche Linie verfolgt ihr punkto Dozenten?

Die Dozenten sind das Herz unserer Dienstleistung. Sie müssen nicht nur in ihrem Fachbereich Spitzenklasse sein, sondern auch didaktisch überdurchschnittlich fit. Es zählt nur jenes Wissen, dass sie den Studenten auch vermitteln können.
Wir setzen – anders als andere – voll und ganz auf ein kleines, eingespieltes Stamm-Team und beschäftigen keine “Dozenten-Nomaden”. Es ist für den Lernerfolg mitentscheidend, dass der Dozent den aktuellen Wissensstand jedes einzelnen Studenten genau kennt und so darauf eingehen kann. Dies ist eben nur in Kleinklassen möglich und bedingt, dass jeder Dozent “seine” Studenten über die gesamte Ausbildungszeit hindurch begleitet.

 

Was steckt eigentlich hinter der Bezeichnung “DRILL® Training”?

Von Beginn an haben wir unsere Dienstleistungen für Unternehmenskunden unter dem Firmennamen EXTRAKT angeboten.

Logo_EXTRAKT_old

 

 

In den Anfangsjahren des Wieterbildungsinstituts haben wir vor allem Repetitoren und Intensivtrainings auf die schriftlichen und mündlichen Fachprüfungen durchgeführt – dies unter der geschützten Marke DRILL® Intensivtraining.

Logo_DRILL

 

 

Mittlerweile machen die Hautlehrgänge, also die Gesamtausbildungen, den Grossteil unserer Schulleistungen aus. Deshalb wird die Marke DRILL® Training heute als Namenszusatz für unsere Speziallehrgänge (DRILL® Repertorium, DRILL® Klausur etc.) eingesetzt. Die beiden Geschäftsfelder Institut und Agentur segeln heute unter gemeinsamer Flagge:

EXTRAKT_mitZusatz

 

 

 

 

 

Warum der Firmenname “EXTRAKT”?
Der Firmenname EXTRAKT ist im wörtlichen Sinn zu verstehen: Jeder Kunde erhält ein Leistungskonzentrat – kein rhetorisches Feuerwerk ohne Taten. Keinen administrativen Overhead, den er weder bestellt hat, noch konkreten Nutzen daraus ziehen kann. Das gilt für Firmenkunden, wie auch für unsere Studenten als Privatkunden.

 

Welche Fehler machen andere Schulen?
Keine, sonst gäbe es sie nicht mehr. Sie haben lediglich andere Unternehmensziele, andere Motivationen, andere Vorgehensweisen und Kalkulationszwänge. Sie brauchen zwingend gewisse Klassengrössen – wir setzen auf Klasse, statt Masse.

 

Letzte Frage: Warum bist du immer “schwarzgewandet”?
Mein Ziel ist es, durch Inhalte zu überzeugen, nicht durch bunte Garfield-Kravatten – an dem hat sich über all die Jahren nichts geändert.

 

Roger Keller